Pflegebegutachtung Pflegegradberatung

Pflegeberatung / Pflegebegutachtung

Ich führe eine Ersteinschätzung / Pflegebegutachtung der Pflegesituation vor Ort durch, mit der Feststellung des Pflegebedarfes.

Nur so kann ich mir am besten ein Bild von Ihrer Situation machen und Ihre individuellen Fragen beantworten.

Mein Einzugsgebiet beschränkt sich nicht nur auf Dorsten, Haltern, Marl, Essen, Bochum, Wesel, Duisburg oder den Kreis Recklinghausen.

Je nach Bundesland, ist es möglich den Kontakt zu einer anderen Pflegesachverständigen / Pflegeberaterin zu vermitteln.

Und was ist ein Pflegegrad wert?

Bei Pflegegrad 1 = 5.980 € pro Jahr

bei Pflegegrad 5 = 57.084 € pro Jahr

noch einmal etwas präziser
Pflegegrad 1 = 5.980 €
Pflegegrad 2 = 25.740 €
Pflegegrad 3 = 40.356 €
Pflegegrad 4 = 47.892 €
Pflegegrad 5 = 57.084 €

 

Der erste Schritt, um Leistungen aus der gesetzlichen Pflegeversicherung zu erhalten, ist der Antrag bei Ihrer Pflegekasse.

Ein Anruf genügt

Ein einfacher Anruf bei Ihrer Pflegekasse genügt als formloser Antrag. Rufen Sie also Ihre Pflegekasse an und teilen Sie ihr mit, dass Sie Leistungen aus der Pflegeversicherung benötigen. Stellen Sie einen „Antrag auf Pflegegeld“.

Entscheidend für den Beginn der Leistungen ist die erstmalige Kontaktaufnahme mit der Kasse. Allerdings ist die telefonische Antragstellung nur dann zu empfehlen, wenn Sie sicher sein können, dass Ihr Antrag registriert wird. Andernfalls können Sie nicht belegen, wann Sie den Antrag gestellt haben.

Das Antragsformular Ihrer Pflegekasse

Nach Ihrem formlosen schriftlichen oder telefonischen Antrag wird man Ihnen ein Antragsformular zusenden. Auf diesem Antrag ist das Datum Ihres Anrufes vermerkt. Ihr Leistungsanspruch beginnt am Tag der ersten Kontaktaufnahme mit Ihrer Pflegekasse.

 

Rufen Sie mich an

Ich erkläre Ihnen, worauf Sie bei der Beantragung eines Pflegegrades achten müssen und wie Sie am besten vorgehen. Ich begleite Sie persönlich vom Antrag bis zum Gutachten, sowohl bei Ihrem Erstantrag als auch bei Ihrer Höherstufung.

Pflegeberatung

Weitere Informationen hierzu erhalten Sie z.B. unter www.bundesgesundheitsministerium.de.